Keyboardforum by Musiker Lanze

Seite 57 von 59 ErsteErste ... 74753545556575859 LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 582
  1. #561
    Administrator Avatar von Handsome
    Registriert seit
    16.04.2017
    Ort
    Deilinghofen bei Hemer in Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    359

    Standard

    Im ersten Moment dachte ich an einen Vorläufer vom Thermomix...ist das Glasgefäß ein Bestandteil der Drummachine und wenn ja, was macht das?
    Du findest immer Wahnsinnssachen...
    LG Traugott


    Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

  2. #562
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Es könnte ja ein drum-mixer sein ;-)

  3. #563
    XL Member Avatar von wohliks
    Registriert seit
    14.01.2017
    Ort
    Niestetal bei Kassel in Hessen
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von Handsome Beitrag anzeigen
    ...ist das Glasgefäß ein Bestandteil der Drummachine und wenn ja, was macht das?
    Ohne jetzt extrem genau hinzusehen würde ich sagen, das hat ein Scherzkeks einfach lose da draufgestellt...

    EDIT: Und nach genauerem Hinsehen sehe ich meine Vermutung bestätigt: Das Ding steht einfach da drauf - für eine gewollte Konstruktion befindet sich der Regler direkt links vom Glas zu nahe am Glasfuß, außerdem sieht man hinter (oder im?) Gefäß noch einen weiteren Regler.
    Geändert von wohliks (23.11.2017 um 16:03 Uhr)
    Viele Grüße
    Bernhard

  4. #564
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Natürlich ist die Sache gefaked - sieht doch aber interessant aus.

  5. #565
    Profi Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    444

    Standard

    Hadi,

    hier ein Anwendungsvideo zu dieser kuriosen Maschine..."Will it blend?" Don't try this at home!!!!!

    https://youtu.be/DORyTWjqg7U

    VG

    Balou


    P.S: http://willitblend.com/

  6. #566
    Profi Member Avatar von Vangelisa
    Registriert seit
    07.01.2014
    Ort
    21529 Kröppelshagen (östlich von Hamburg)
    Beiträge
    421

    Standard

    Hihi, echt abgefahren..... Nun ist das vielleeicht der Hinweis : das vonHaDi gezeigte Gerät ist nicht der Vorgänger, sondern der Nachfolger vom Thermomix. Muß ja auch so sein, hat ja viel mehr Knöpfe !!! Und man muß sich während der Benutzung nicht durch Untermenüs hangeln - alles Realtime Controls........

    Kerstin

  7. #567
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Zitat Zitat von Balou Beitrag anzeigen
    hier ein Anwendungsvideo zu dieser kuriosen Maschine..."Will it blend?"
    Danke Balou, der Mix klingt doch wirklich interessant - tolle soundscapes

  8. #568
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Was zum Geier ist denn das? Da muss man wirklich zweimal lesen: National Research Consil Tape Recorder for use in Electronic Music Studies.
    Mit diesem Gerät aus Kanada konnten bis zu zehn Tonbänder simultan abgespielt werden. Angewendet wurde es angeblich vorwiegend
    für elektronische Musik, eventuell auch Musique Concrete.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	good-taperecorder-1-580x375.jpg 
Hits:	15 
Größe:	39,5 KB 
ID:	1899
    Hugh Le Caine NCR Elmus

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	good-taperecorder-2-580x335.jpg 
Hits:	13 
Größe:	45,2 KB 
ID:	1900

  9. #569
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Wieder ein historisches Instrument: Das Heliophon

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	good-heliophon-1-580x323.jpg 
Hits:	11 
Größe:	41,0 KB 
ID:	1911

    Aus Amazona:

    "Ein weiteres Highlight, wenn auch ein ziemlich unbekanntes, ist das Heliophon, das von Bruno Hellberger und Peter Lehrtes gebaut wurde.
    Die Zeitangaben schwanken zwischen 1936 und 1940. Das erste Modell soll im Krieg zerstört worden sein. 1952 wurde ein weiteres Modell
    gebaut und dem beklagenswerten Zustand nach hat es wohl auch schwere Zeiten hinter sich. Wie der Name Heliophon es andeutet, nutzte
    auch dieses Instrument ursprünglich Glimmlampen für die Oszillatoren, die „Kippschwingungen“ erzeugen. Die zweite Version arbeitete wohl
    mit Vakuumröhren, aber einen Blick ins Innenleben dieses fragilen Gerätes gab es leider nicht."

  10. #570
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Und nochmal ein Griff in die Mottenkiste der Synthesizer: Der Helmholtz-Sound-Syntheziser

    Max Kohl AG founded on 14 March 1876 was a well known company that designed and built scientific mechanical
    and electrical instruments and was based on Andorfer Str, Chemnitz, Germany. The company created a huge range
    of equipment sold throughout the world to laboratories and universities including a sound instrument based on a
    design by the German physicist and psychologist Hermann von Helmholtz. The Max Kohl AG factory in Chemnitz was
    destroyed by allied bombing during WW2 and most of the remaining equipment was transported intact after the war
    to the Soviet Union.

    The ‘Sound Synthesiser’ was not intended as a musical instrument but a scientific tool to demonstrate and analyse
    the effect of overtones in complex sound as described in Helmholtz’s revolutionary book
    On the Sensations of Tone as a Physiological Basis for the Theory of Music‘ (Hermann von Helmholtz 1870)
    which had a huge impact on musicologists and instrument designers throughout the twentieth century.
    Using resonators, Helmholtz demonstrated the components of complex sounds are a combination of overtones
    of a fundamental note (e.g. a “fundamental” pitch G 440Hz contains a harmonic series of whole number multiples
    of this 440Hz frequency or overtones – 880Hz G , 1320Hz, 1760Hz, etc. at variable volumes). The Sound Synthesiser
    used a number of tuning forks – which produced almost pure tones – vibrated by electromagnets which in turn were
    amplified by a Helmholtz Resonator to generate overtones. The range of overtones could be ‘filtered’ by a mechanical
    shutter. The instrument helped in the understanding of the nature of speech and vowel sounds; vowel sounds being
    varied combinations of resonant overtones or ‘formants’ created by the muscles of the vocal tract.




Ähnliche Themen

  1. [B]Exotische Rockmusik[/B]
    Von Peter.S im Forum Yamaha Keyboards & Pianos
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2017, 06:12
  2. Sammel-Thread Eurer YouTube, myspace etc. Accounts
    Von Musiker Lanze im Forum Eigene Videos von Euch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 11:47
  3. Überarbeitung Thread
    Von Horst im Forum Fragen und Infos zum Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 22:08
  4. Thread Musikmesse
    Von soundexpress im Forum Fragen und Infos zum Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 22:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •