Keyboardforum by Musiker Lanze

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Profi Member Avatar von Music4Life
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    406

    Standard USB Audiointerface zur Aufnahme in DAW

    Mich würde mal interssieren, wie ihr eure Musik auf den Rechner bringt.

    Speziell Interesse habe ich an ext. Interfaces.
    Wollte von meinem Rackmischer Stereo in die DAW.

    Ganz gut gefällt mir hier das Focusrite Scarlet 2i4, da auch Midi mit übertragen werden kann. Das 2i2 wäre auch OK für meine Zwecke.

    Bin auf Anregung gespannt.

  2. #2
    Profi Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    444

    Standard

    Hallo Music4life,

    aus meiner Sicht ist ein Audiointerface eine Langzeitinvestition. Wenn man also einen guten Klang und auch in einigen Jahren noch passende Treiber für das jeweilige Betriebssystem haben möchte, dann sollte man ein Gerät eines renommierten Herstellers kaufen. Ich benutze seit Jahren Geräte von RME und kann diese nur weiterempfehlen. Für mein altes HDSP 9652 gibt es immer noch neue Treiber und das Fireface UC ist nach wie vor ein sehr gutes Gerät. Mit einem Babyface bist Du für viele Jahre gut gerüstet, die Erstinvestition ist allerdings etwas höher. Dafür bekommst Du aber ein Gerät im Metallgehäuse mit super Audiowerten. In 10 Jahren ist so manches preisgünstige Gerät schon zweimal veraltet.

    VG

    Balou

  3. #3
    King Avatar von Zierenberg
    Registriert seit
    06.09.2014
    Ort
    Hilter bei Osnabrück Niedersachsen
    Beiträge
    971

    Standard

    Dieser Meinung stimme ich auch zu, jedoch ist die Wahl des Scarlets 2i4 wirkl. gut. Für den Preis wird man nichts Besseres finden! Das würde ich auch probieren...
    ...ich habe leider noch keine Anbindung, RME habe ich immernoch im Auge, aber auch andere Hersteller. Bisher nehme ich extern auf und dann per USB ab in den Rechner...
    Geändert von Zierenberg (09.01.2016 um 22:49 Uhr)

  4. #4
    Profi Member Avatar von Music4Life
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    406

    Standard

    Extern aufnehmen habe ich auch erst überlegt. Ein Multitrack Recorder mit ordentlicher Master Sektion dran und los (Tascam Portastudio o.ä.)
    Aber die Bedienung ist wieder so ne Sache und letzlich ein Umweg.

    Direkt in die DAW ist man in Sachen Mastering auch flexibel (plugins)
    Wobei Mastering so ne Sache ist

    So ein Fireface ist schon ordentlich, steht aber in keiner Relation für einen Hobby Mensch, der mal ein paar Stücke digitalisieren & ggf. teilen möchte
    Denke da sind wir mit 24-Bit/192 kHz gut bedient und sogar über CD Quali.

    Ein Steinberg UR22 werf ich auch mal in den Auswahltopf. Und wie sieht es denn mit der Saffire 6 aus?

  5. #5
    King Avatar von Zierenberg
    Registriert seit
    06.09.2014
    Ort
    Hilter bei Osnabrück Niedersachsen
    Beiträge
    971

    Standard

    Beide welche Du erwähnst sind auch gut, nur Kanal-mäßig geht da weniger (wie es aussieht). Das UR wollte ich schon erwähnen, aber diese Modelle nehmen sich gewiss nicht viel, das sind so die top of the semi-pro.

    Im Prinzip kann man das am Preis ablesen. Selten das man heute noch schlechte Qualität für sein Geld bekommt. Ausstattung, Preis und Eigenschaften, das ändert sich jedoch häufig...

    Da braucht man sich nicht den Kopf zu zerbrechen...

    Tascam Porta... ...habe ich auch, arbeitet sich besser als man vermutet, aber die Möglichkeiten gegenüber einer DAW sind mehr als enorm eingeschränkt. Doch die Teile sind gut wenn man mal nen Submischer (digital) oder/und ein Effektgerät Guitar-Preamp oder/und nen Mehrkanal Micpreamp... oder einen klassischen Sampler braucht.... (die Teile sind vielseitig, auch was das Monitoring betrifft)...

    Aber Musik darauf produzieren geht zwar, aber kann man getrost auch gut vergessen, da zu umständlich und zu rudimentär... ...für Unterwegs/ mit Band im Proberaum, oder für Computerhasser, etc.. sieht das ganz anders aus... dann können diese Teile mit guter Qualität und sattem Hardware-Funktionsumfang trumpfen..

    Wegen der Auflösung: Eigentlich kann man sehr gut mit 24Bit/48Khz arbeiten... ...das sollte man heute haben. 24/96 macht sich auch noch, darüber wirds dann speichermäßig (zumindest für Mehrspur) auch für potente Rechner langsam viel...

    Aber Klang sind keine Zahlen! Auch 16Bit/48/44,1-etc.. können Hammer gut klingen! Siehe Yamaha...

    Das CD Format ist noch lang nicht tot... ...verwende ich auch oft...
    Geändert von Zierenberg (10.01.2016 um 00:58 Uhr)

  6. #6
    Gott Avatar von HaDi
    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Langenselbold bei Frankfurt, Hessen
    Beiträge
    1.139

    Standard

    Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit Focusrite gemacht. Ich habe das Scarlett 18i20 und gehen mit 8 Subgruppen aus meinem 48-Kanalmischput in den Rechner. Das macht vor allem dann Sinn, wenn man mit mehreren Leuten live einspielen, und trotzdem hinterher noch einiges bearbeiten will (4 Leute mit jeweils einer Stereospur in Cubase).

  7. #7
    Profi Member Avatar von Music4Life
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    406

    Standard

    Und wie sieht es da mit Latenzen aus? Bei hoher Samplerate auf so vielen Spuren über USB2.0?
    Ich meine bei 96kHz auf 40 MB/s ist ja schon sportlich.

    Ich frag mich immer wie die Dinger das machen

  8. #8
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    796

    Standard

    Zitat Zitat von Music4Life Beitrag anzeigen
    Und wie sieht es da mit Latenzen aus? Bei hoher Samplerate auf so vielen Spuren über USB2.0?
    Ich meine bei 96kHz auf 40 MB/s ist ja schon sportlich.

    Ich frag mich immer wie die Dinger das machen
    Na ja,

    96 kHz * 24 Bit * 2 ( Stereo ) sind 4,68 MBit / Sekunde für eine Stereo-Spur.

    USB 2.0 hat laut Standard bis zu 480 MBit/S, realistisch etwa bis zu 400 MBit/s, da ist schon noch "Luft", selbst bei 20 Stereo-Spuren .

    Das "gute alte Firewire (400)" hatte ja sogar nur bis zu 400 MBit/s, FW800 dementsprechend bis zu 800 MBit/s.

    Aber Firewire stirbt ja schnell aus...
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  9. #9
    Profi Member Avatar von Music4Life
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    406

    Standard

    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    realistisch etwa bis zu 400 MBit/s, da ist schon noch "Luft", selbst bei 20 Stereo-Spuren .
    Naja, mal ehrlich - Der reale Alltagswert bei USB2.0 liegt bei gerade mal 33-40 MByte/Sekunde. Daher meine Frage zu den Latenzen bei 8 Mono Subgruppen.

    Wie verhält sich denn die Qualität beim Output aus nem 16Spur Arranger - Drum, Left/Right parts, Begleitautomatik etc.
    Da hab ich ja quasi alles an einem Stereo Signal.
    Packt das so ein Interface ohne Probleme oder gibt es da Überlagerungen oder andere Störungen bei 24/96?

  10. #10
    King Avatar von Zierenberg
    Registriert seit
    06.09.2014
    Ort
    Hilter bei Osnabrück Niedersachsen
    Beiträge
    971

    Standard

    Subgruppen müssten stereo sein...

    ...wegen schaffen die das oder nicht: Snoopy hat schon recht, 20 stereos für USB 2.0 sind durchaus drin... ...man braucht da nicht lange rumrechnen und Latenzen sind völlig überbewertet.

    Ungefähr kann man sich das so vorstellen, das wenn der Hersteller 20 stereos einbaut das auch zu funktionieren hat und getestet wurde. Allerdings sollte man nicht mit nem Flohmarkt Rechner und Windows von vor 10 Jahren anfangen.

    Ein potenter Rechner - ist ein spezieller Rechner. Wie oft erwähnt Digital AudionetworX Berlin! Und das läuft... ...andere Rechner gehen auch, das ist klar, aber Audio und VST, PLG ist eine spezielle Anforderung. Viele moderne Spiele Rechner für viel Geld würden da schnell mal die Flagge hissen, ist klar.

    Anders herum auf meinem 1.850,-€ I7 Laptop mit 24Gb tripple Ram von denen (DA-X) sind leichte Grafik-Anforderungen schon "das was die Kiste zum Schwitzen bringt". Da wäre jeder Medion schneller....

    ...aber anders herum: habe ich mal ca.: 20 gute Plug-Ins rattern lassen, auf einigem an Audio-Spuren in 24/96 oder höher - keine 10% CPU last!

    Deswegen: guter Rechner und die Frage nach allem anderen hat sich erledigt! Latenzen können da nicht so groß werden das das zum Problem wird... (quasi unmöglich)....

    Solche Fragen kommen von Studios die hunderte Leitungen mit ganzen Racks von Wandlern haben und und und...


    Grüße René

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Midi-Aufnahme am PSR-S 970
    Von charly im Forum Yamaha Keyboards & Pianos
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 12:54
  2. Aufnahme auf CD brennen
    Von charly1 im Forum Technics Software
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 18:55
  3. Mikrofon-Aufnahme
    Von walti1227 im Forum Technics Instrumente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 06:43
  4. Aufnahme Tool
    Von Schmarsi im Forum Technics Software
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 00:27
  5. Easy Rec. und MSP Aufnahme
    Von Christian5000 im Forum Technics Instrumente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •