Keyboardforum by Musiker Lanze

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    XL Member Avatar von Toto1981
    Registriert seit
    24.09.2016
    Ort
    Datteln, Kreis Recklinghausen, NRW
    Beiträge
    102

    Standard Wo sind wir bloß hingekommen?

    Hallöchen....nein, dass hier soll keine Diskussion mit politischem Inhalt werden....mir geht es um etwas ganz anderes!

    Schaut euch mal die Ein-Stern-Bewertungen für dieses Keyboardlehrbuch an:

    https://www.amazon.de/product-review...owViewpoints=0

    Nein, ich möchte natürlich nicht für dieses Buch werben, ich stöbere gerne mal im Onlineversand herum und schaue mir auch gerne Bewertungen an. Das Buch selbst kenne ich nicht, mir sind aber die gen. Bewertungen ins Auge gefallen....

    Ich kann es immer noch kaum glauben! Da wird an einem Lehrbuch für ein Tasteninstrument doch tatsächlich die Tasache kritisiert, dass Noten gelehrt und dargestellt werden! Insbesonde die Bewertung, dass der Sohnemann überfordert war, weil er ja nun Noten lernen muss, schockiert mich! Was bitte denken sich solche Eltern? Dürfen an Kinder heutzutage keine Anforderungen mehr gestellt werden? Ist der Bengel so verzogen, dass er keine Lust mehr auf ein Instrument hat, wofür er auch noch lernen muss und die Eltern finden das auch noch gut? Wie kann man denn bitte meinen, ein Lehrbuch für ein Tasteninstrument soll gefälligst ohne Noten auskommen? Was kommt als nächstes? Die Forderung nach Mathematikunterricht ohne Zahlen? Fahrschule ohne Bremsen?

    Als ich das gefunden habe, fehlten mir erst einmal die Worte....noch vor 20 Jahren hätte niemals jemand ein Musiklehrbuch ohne Noten gefordert!

    Unglaublich!

    P.S. Die letzte Bewertung ist auch geil: ein Stern für das Buch, da man eigentlich Klavier lernen wollte, dafür aber keinen Platz hat, sich dafür ein Keyboard gekauft hat um dann festzustellen, dass Keyboardspielen was anderes als Klavierspielen ist... deswegen ist das Buch blöd!
    Geändert von Toto1981 (27.02.2017 um 15:55 Uhr)
    Korg PA4X Musikant, Roland Integra 7, Roland A-88

  2. #2
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Toto1981 Beitrag anzeigen
    ...Dürfen an Kinder heutzutage keine Anforderungen mehr gestellt werden...
    Moin,

    Hallo , wo denkst Du hin ?

    Man kann doch die armen Kleinen nicht überfordern, schon schlimm genug, daß Mutti nicht mit dem Auto bis ins Klassenzimmer fahren und ihrem Sprößling auch nicht das Schulbuch aufschlagen darf. Selbst das Auspacken des Kinder-Müsliriegels ist ihr ( noch ? ) untersagt.

    Außerdem gibt es ja zum Glück Anstrengungen, Noten in den ersten 4 Jahren ganz abzuschaffen ( zumindest hier in Niedersachsen, kein Witz ! ), damit die lieben Kleinen nicht so schnell Streß bekommen.

    Außerdem dürfen die sich in der Schule auch nicht mehr "kloppen", wo käme man da hin, das würde ja eine Art "Rangordnung" erzeugen.

    Und auf Bäume klettern geht auch nicht, die Lieben könnten sich ja verletzen...

    Das gilt natürlich auch für Sport DRAUßEN, da könnten sich die "Kids" ja Keime einfangen und erst recht Verletzungen erleiden.

    Nein, ich werde demnächst einen Betrieb für die Herstellung von rosa Wattebäuschchen gründen, damit die fürsorglichen "Übermuttis" ihre Kleinen auch gaaaanz dolle schützen können.

    Da fällt mir gerade ein, ich sollte die Wattebäuschchen vorsorglich auch mit "99,999% Keim-abtötendem Reiniger" tränken, man weiß ja nie...

    Oh, ich sehe gerade, ich habe "ÜberMUTTIS" geschrieben, daß muß natürlich, dem Gender-Mainstreaming entsprechend, "ÜberMuttis / -Papis /- gleichgeschlechtliche Eltern" heißen.

    Wer bis hierhin Sarkasmus findet darf ihn behalten...
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  3. #3
    XL Member Avatar von Ajania
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Tuttlingen-Möhringen
    Beiträge
    114

    Standard

    Wo sind wir bloß hingekommen? na, ins zwanzigsten Jahrhundert,
    und dann braucht man kein Instrumentenlehrbuch mit Noten...
    es wäre sonst ein blödes Buch oder doch die, die
    ein
    Instrumentenlehrbuch ohne Noten fordern?

    http://www.ajanias-fantasie-insel.de

    Mein YouTube Kanal


    Musik beruhigt, Musik macht glücklich, Musik schweißt zusammen. Musik ist das wahre Heilmittel der Neuzeit.

  4. #4
    Profi Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    463

    Standard

    @Toto @Holger

    Ich kann das zum Glück nicht bestätigen, meine Kids haben sofort nach Noten Klavier gespielt. Aber sie haben sich die Stücke selbst ausgesucht und nicht bei endlosen Etüden den Spaß am Spiel verloren.

    VG

    Balou
    Geändert von Balou (27.02.2017 um 23:46 Uhr)

  5. #5

    Standard

    Nun ja, in einer Zeit, in der an manchen Schulen die Kinder die ersten Jahre neu gelernte Worte schreiben dürfen, wie sie wollen, womit das fotografische Gedächtsnis, mit dem wir Worte eigentlich erkennen, ausgetrickst wird und verkpmmert wodurch diese Kinder gewaltige Probleme bekommen, Rechtschreibung zu lernen, wundert mich nichts mehr.

    Alles muss fein, pfeglich und politisch korrekt sein. Die armen Kinderseelen kriegen ja auch keine Noten mehr fürs Betragen und den Fleiß oder gar Schönschrift. Es könnte sie ja runterziehen, wenn sie in Betragen eine 5 haben, nachdem sie den Lehrer beleidigt haben.

    Diese Gleichmacherei - oder sagen wir besser - Gleichwerterei wird dazu führen, dass am Ende jedes Kind mit Abitur dasteht und alle scheinbar das Gleiche können, super und großartig sind und studieren wollen. Den Effekt mangelnder "Benotung" kann man jetzt schon sehen, wenn die Leute beim Bohlen auftauchen und singen wollen, weil die Tante sich nicht getraut hat, dem Lausebuben die Fakten vorzuhalten.

    Nur weiter so Deutschland. Was diese Generation dann mal Arbeiten will, um Dinge besser zu produzieren oder zu können, als andere in der Welt, frage Ich mich! In Asien, Südamerika und Afrika wird nicht so gebummelt! An meiner ehemaligen Uni studieren 30% Studenten aus dem Ausland, da sind Leute aus Peru! Mexico hat schon vor 10 Jahren flächendecken Linux eingeführt und die Schulen ausgestattet. In Kenia gibt es eine Art Silicon Valley für Softwareentwicklung, Isreal hat die höchste Ingenieurdichte der Welt und inzwischen arbeiten in den Abteilungen meiner Kunden sogar schon Ingenieurinnen aus Ghana und Äthopien!
    Geändert von engineer (28.02.2017 um 04:20 Uhr)

  6. #6
    Elite Member
    Registriert seit
    02.09.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684

    Standard

    Zitat Zitat von engineer Beitrag anzeigen
    Nun ja, in einer Zeit, in der an manchen Schulen die Kinder die ersten Jahre neu gelernte Worte schreiben dürfen, wie sie wollen, womit das fotografische Gedächtnis, mit dem wir Worte eigentlich erkennen, ausgetrickst wird und verkümmert wodurch diese Kinder gewaltige Probleme bekommen, Rechtschreibung zu lernen, wundert mich nichts mehr.
    Diese Idee ist sogar an vielen Schulen verwirklicht. Sie stammte von der GEW. Der vordergründige Gedanke war, dass die Schüler Spaß am Schreiben bekommen sollten. Der deutsche Philologenverband war dagegen und fühlte sich durch die Praxis bestätigt. Wie soll man sich nach der 4. Klasse auf die korrekte Schreibweise umstellen, wenn man es nie erlernt hat? Dann kommt oft auch der Wechsel auf die weiterführende Schule. Da können diese Kinder nicht mehr mithalten.
    Wie schlecht die Kenntnisse auf diesem Gebiet sind, erkennt man leicht bei Facebookeinträgen. Viele Erwachsene haben es dann immer noch nicht gelernt. Der Unterschied von "dass" und "das" wird ein immer währendes Geheimnis bleiben.
    Noch etwas aus dem Nähkästchen: In den Berliner Innenstadtbezirken besuchen zu beinahe 100 % Schüler mit Migrationshintergrund die Schulen. 60 % brechen vorzeitig die Schule ab. Damit überhaupt ein Schulabschluss geschafft wird, wird bei den Schlussklausuren der Diktattext mit dem Beamer an die Leinwand projiziert. Und auch dabei geht alles auf "mangelhaft" hinaus.
    Die Schule unserer Tochter ist eine Privatschule und der Zulauf ist so gewaltig, dass man zwei weitere Schulgebäude anbauen müsste. Denn da ticken die Uhren anders, alles ist leistungsbezogen.
    Musiknoten sind Standard, jedes Kind erlernt im Musikunterricht das Schlagzeug, um ein Rhythmusgefühl zu entwickeln.

    Und wie wirkt sich das aus? Ausbildungsbetriebe bekommen kaum ausbildungsfähige Schüler. In Berlin beherrschen viele nicht mehr die deutsche Sprache, obwohl sogar der MSA (mittlerer Schulabschluss) erreicht wurde. Den Hauptschulabschluss gibt ja nicht mehr.

    Zitat Zitat von engineer Beitrag anzeigen
    Alles muss fein, pfleglich und politisch korrekt sein. Die armen Kinderseelen kriegen ja auch keine Noten mehr fürs Betragen und den Fleiß oder gar Schönschrift.
    Die Noten für das persönliche Verhalten gibt es mittlerweile, meist ab der dritten Klasse, weil dies vielen Eltern fehlte. Zuvor gibt es ohnehin nur eine Verbalbeurteilung.
    Es wird ein Zusatzbogen erstellt, auf dem viele Bereiche erfasst sind, es wird das Verhalten im Unterricht eingestuft, dies neben Fehlzeiten und der Sozialkompetenz, womit man das Verhalten in der Klasse einschätzt.
    Gruß Lutz

Ähnliche Themen

  1. Wir Sind Wieder Online Mit Dem Forum
    Von Musiker Lanze im Forum Fragen und Infos zum Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 20:54
  2. Welche Boxen sind im KN7000?
    Von Sanny im Forum Alles rund ums Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 11:20
  3. Richtig gute Gitarren Performance Pads....wie bekomme ich die bloß hin? Hier `ne Lösung!!!
    Von Musiker Lanze im Forum Workshops, Tipps und Tricks rund um die Technics Keys
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 01:14
  4. Wo sind Eure Feedbacks????
    Von Musiker Lanze im Forum Fragen und Infos zum Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 19:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •