Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: WLAN-Problem Tyros 5

  1. #11
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    757

    Standard

    Hallo Dennie,

    da fällt mir nicht mehr viel ein, außer :

    Hast Du im Zimmer ein DECT-Telefon / Handy in der Nähe ?

    Oder einen SAT-Receiver ( ja, so ein Ding zum Fernsehen meine ich )

    Die besagten Teile stören nämlich auch gerne mal WLAN...
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  2. #12
    Junior Member
    Registriert seit
    21.07.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo Holger,


    ja, aber der SAT-Receiver ist im Fernsehgerät integriert, und
    das ist immer aus, also vom Netz getrennt, weil Fernsehen
    nicht zu meinen Hobbies zählt;-)
    Nur gelegentlich läuft via Airplay Cubase drauf.
    Aber ein DECT-Telefon: Ja. Allerdings ist die DECT-Funktion
    der FritzBox im gleichen Raum deaktiviert und die GigaSet-
    Zentrale steht eine Etage höher. Hier steht nur ein Mobilgerät
    mit einer (schlechten und immer wieder abreißenden) Verbindung
    zur Basis. Das kann es wohl auch nicht sein.

    Und da sich mein Studio im Keller befindet, von Mauern und Beton
    umgeben, gibt es hier auch keinerlei Fremd-WLAN-Empfang.


    Danke dennoch für Euer Bemühen, mir bei meinem Problem zu
    helfen.


    Grüße
    Dennie

  3. #13
    Administrator Avatar von Handsome
    Registriert seit
    16.04.2017
    Ort
    Deilinghofen bei Hemer in Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    338

    Standard

    Mal was ganz Seltsames (wenn das bei Dir geht):
    Mach mal die Entfernung zwischen dem iPad und dem T5 deutlich größer, so ein paar Meter.
    Je nach Art der Antennen kann es wahrhaft sein, dass der Empfang sehr nahe am Sender schlechter ist als weiter weg.
    Das hat damit zu tun, wie sich das elektromagnetische Feld um die Sende-Antenne ausprägt.
    Da Du zudem, wie Du schreibst, in einem ziemlich gut abgeschirmten Kellerraum sitzt, wirst Du dazu noch eine Menge Funk-Reflektionen haben.
    Da es sich bei Dir dann nur um Reflektionen des eigentlichen Nutzsignales handelt, muss der Empfänger besonders genau die Signale trennen (Trennschärfe) - das ist so wie sehr laute early reflections- in Maßen machen die den Sound fett, Zuviel davon erzeugt Sound-Bratsch...und digital heißt das: die Bitfehlerrate steigt.
    Was könntest Du da machen ? Eigentlich wie gesagt nur den Empfänger (iPad) im Raum bewegen in eine bessere Empfangsposition - es gibt da Apps, die anzeigen wie stark ein Funkkanal beim iPad ankommt)
    Eine andere, aber meist nur in einem Router vorhandene Möglichkeit: Sendeleistung reduzieren.
    So - genug gefachsimpelt
    Schönen Abend
    Traugott


    Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

  4. #14
    Junior Member
    Registriert seit
    21.07.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Standard

    Leider, Traugott, die Entfernung scheint keine Rolle zu spielen.
    Trotzdem danke.

    Grüße
    Dennie

  5. #15
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    757

    Standard

    Zitat Zitat von Dennie Beitrag anzeigen
    ...Aber ein DECT-Telefon: Ja...

    und die GigaSet-Zentrale steht eine Etage höher. Hier steht nur ein Mobilgerät
    mit einer (schlechten und immer wieder abreißenden) Verbindung
    zur Basis. Das kann es wohl auch nicht sein
    Hi Dennie,

    ich denke, GENAU DAS wird es sein !

    Die Verbindung zwischen GigaSet-Station und Mobilteil ist, wie Du sagst, schlecht.

    Also versucht das Mobilteil mit jeweils maximaler Sendeleistung über alle Kanäle die Basisstation zu erreichen. Die wiederum sendet auch mit voller Leistung, um die Verbindung zum Mobilteil zu halten.

    Da das im 2,4 GHz-Frequenzband stattfindet würde das die Störungen erklären.

    Mach einfach mal das Mobilteil komplett aus ( Batterien entfernen ) bzw. lege es oben neben die Basisstation.
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  6. #16
    XL Member Avatar von wohliks
    Registriert seit
    14.01.2017
    Ort
    Niestetal bei Kassel in Hessen
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    ...Da das im 2,4 GHz-Frequenzband stattfindet würde das die Störungen erklären...
    Nö: Im DECT-Standard sind zwar auch Frequenzen im 2,4-GHz-Band spezifiziert, aber ich zitiere mal den entscheidenden Punkt von der Gigaset-Homepage
    In Europa funken DECT-Telefone im Frequenzbereich von 1.880 bis 1.900 MHz.
    Ich halte es zwar prinzipiell für möglich, dass irgendwelche Oberwellen des DECT-Telefons permanent das WLAN stören könnten - aber das ist auch deshalb sehr unwahrscheinlich, weil so ein DECT-Telefon in Ruhe nur auf die Basis "lauscht" und seinen Sender erst im Gesprächszustand aktiviert.
    Geändert von wohliks (17.11.2017 um 09:08 Uhr) Grund: Formulierung verfeinert
    Viele Grüße
    Bernhard

  7. #17
    Junior Member
    Registriert seit
    21.07.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Standard

    Guten Morgen,

    nun habe ich 'mal das DECT-Telefon ausgeschaltet und den WAN-Router auch,
    aber es bringt keinerlei Verbesserung.
    Es muß wohl eine ganz andere Ursache haben.

    Grüße und danke,
    Dennie

  8. #18
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    757

    Standard

    Hi,

    dann dürfte tatsächlich wohl der WLAN-Stick vom Tyros eine Macke haben...

    @Bernhard : Stimmt, DECT ist um die 1,9 GHz, stört aber manchmal trotzdem.

    SAT-Receiver empfangen ja auch zwischen 9,5 und 12 GHz, stören aber auch öfters gerne ( ich tippe mal, daß da irgendwelche Zwischenfrequenzen stören )
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  9. #19
    Junior Member
    Registriert seit
    21.07.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    Hi,

    dann dürfte tatsächlich wohl der WLAN-Stick vom Tyros eine Macke haben...
    davon gehe ich jetzt 'mal aus.

    Ich habe einen Genos mit integriertem WLAN bestellt.
    Sollte das Problem auch dann noch bestehen, gibt es
    wohl irgendeine Störquelle hier im Haus, wenn nicht,
    war's der Adapter.

    Auch wenn Eure Hilfen mein Problem nicht lösen konnten,
    so habe ich durch Eure Beiträge doch wieder Einiges
    dazugelernt. Danke dafür.

    Grüße
    Dennie

  10. #20
    Junior Member
    Registriert seit
    21.07.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo,

    der (die, das) Genos ist da, aber die WLAN-Probleme sind geblieben.
    Es scheint aber weder an WLAN, noch am Keyboard zu liegen,
    sondern an irgendeiner Einstellung in SongBook+.
    Der gleiche Song über einen alternativen Sequencer (z.B. Sweet-MIDI-Player)
    via WLAN im iPad abgespielt, kommt fehlerfrei im Genos an
    (und mit SongBook+ via Kabel auch).

    Grüße,
    Dennie
    Geändert von Dennie (04.12.2017 um 12:18 Uhr) Grund: Ergänzung

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. WLAN Probleme nach Update iOS 11 beim iPad
    Von Musiker Lanze im Forum Alles rund um Apps für iOS und Android
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2017, 18:41
  2. Kostenloser Content für Tyros 4 und Tyros 5 Spieler in Sachen Karneval
    Von Musiker Lanze im Forum Yamaha Keyboards & Pianos
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2014, 01:23
  3. WLAN Radio seit gestern beim ALDI...Schnäppchen
    Von Musiker Lanze im Forum Diverses
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 09:41
  4. KN ins WLAN einbinden ?
    Von GMM im Forum Alles rund ums Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 13:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •