Keyboardforum by Musiker Lanze

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    So, und hier isser nun…der etwas ausführlichere Test des Plugin 7001 und Manager 7001 der Firma Keysoftservice (KSS).

    Da lag es nun vor mir, das sau teuere Plugin 7001 und der SD- Card Manager 7001, gerade bei mir eingeflogen mit der DHL. Und jetzt nix Eiligeres als Keyboard an und installiert. Geliefert wird das Plugin auf 4 Disketten
    Programm Disk 1+2 und Table Update Disk 1+2, dazu ein Handbuch in nicht gerade der besten Druck-Qualität (das kann jeder Billig-Drucker besser) sowie die Garantiekarte.
    Die Installation dauert ungefähr 10 Minuten, dann steht man erst mal da und muss bei KSS den Freischaltschlüssel abfragen der aus dem angezeigten Code, den man per Mail an KSS schicken kann, generiert wird. Allerdings muß ich sagen geschieht das auch innerhalb von 24 Stunden. Man kann es auch telefonisch erledigen, da geht es noch schneller, schon mal positiv.

    Also rein mit der SD Card (möglichst 128 MB oder besser noch größer) und Freigeschalten. Bei der Freischaltung wird ein Teil des Plugins auf die SD Card geschrieben. Man kann leider nur eine Start SD Card erstellen. Die anderen SD Cards werden dann quasi als „Slave Cards“ erstellt. Das bedeutet.... man muss prinzipiell die Start SD Card gesteckt haben beim Einschalten des Keyboards. Auf den anderen SD Cards befindet sich nur ein Teil des Plugins.
    Will man eine 2. SD Card mit dem kompletten Plugin als Start SD Card versehen kostet das extra. Das ist ein sehr negativer Kritik-Punkt. Hat allerdings auch den Hintergrund, dass damit einen Weitergabe an Dritte vermieden werden soll.
    Trotzdem „KSS wir sind nicht alle potentielle Kopierer/ oder Betrüger und brauchen eigentlich `ne 2. SD Card zur Sicherheit. Also warum soll ich da noch ein 2. Mal zu Kasse gebeten werden obwohl ich doch das Plugin bezahlt habe?

    Nach einem erneuten Start meiner 7000er und Betätigung der SD Card Taste wird das Plugin geladen und es präsentiert sich mir nun endlich das lang ersehnte Menü wie ich es von meiner HD der 6000er gewohnt war.



    Leider dauert es jedes Mal wenn ich die SD Card Taste drücke ca. 1 bis 2 sek. bis das Plugin geladen ist. Das liegt daran, dass der Speicherbereich den Technics für das Plugin zu Verfügung gestellt hat zu klein geraten ist und deshalb jedes Mal erst ein Teil des Plugin von der SD Card gelesen werden muss.

    Deshalb hier gleich ein TIP: ich verwende für das Plugin eine ULTRON 512 MB High Speed mit 25 MB/s. Damit geht alles etwas schneller.

    In den SD Settings kann ich diverse Einstellungen vornehmen die dann anschließend auch dauerhaft auf die SD Card geschrieben werden, wie Schriftgröße, Write Protect, Jump after Load Mode (hier wird eine Priorität festgelegt was nach Laden eines Files aufgerufen werden soll und vieles Andere mehr.
    Unter anderem kann auch die Schriftgröße geändert werden und man erreicht damit dass mehr Verzeichnisse bzw Titel auf einmal angezeigt werden. Allerdings benötigt man da auch gute „Guckies“. Wer schon ein bissel „Blind“ is wird dann wohl in sein Display abstürzen wenn er die Fonts auf „small“ einstellt.











    Eine sehr gute Sache ist, dass die TAB-TEMPO-Taste vom Key hier mit einen einstellbaren Funktion belegt werden kann. (Wer braucht schon diese Taste). Man macht damit so zu sagen diese Taste zu `ner Schnellstart- Taste wo man dann mit nur einem Tastendruck eine bestimmte Funktion des Plugin sofort aufrufen kann (ich verwende die für die „Jukebox“ aber dazu später mehr).

    Über „Select Song“ gelangt man in die einzelnen Verzeichnisse. Hier können insgesamt 240 Verzeichnisse !!! a 16 Songs angelegt werden (macht gesamt 3840 Songs, vorausgesetzt die SD Card ist groß genug). Die Verzeichnisse können mit 16 Schriftzeichen bezeichnete werden, die einzelnen Titel in den Verzeichnissen mit 26 Schriftzeichen. Das ist schon mal wesentlich besser als das, was man ohne das Plugin kann.
    Man kann natürlich auch aus der Verzeichnis-Page Titel nach Alphabet oder Numerisch geordnet aufrufen.
    Das Abspeichern von Songs oder umbenennen von Verzeichnissen geschieht relativ wie gehabt. Allerdings gibt es hier noch einen „History“ Taste in welcher der zuletzt eingegebene Name gespeichert bleibt und wieder aufgerufen werden kann. Macht sich gut wenn man Verzeichnisse nacheinander umbenennt und immer relativ gleiche Namen verwendet.





    Hier nun aber das erste Highlight des Plugin die „JUKEBOX“
    Da man ja mit der Zeit doch relativ viele Songs auf der SD Card hat ist es natürlich im Live-Betrieb doch schon anstrengend, wenn ich mich jedes Mal erst durch die Verzeichnisse „wühlen“ muss um den Song zu finden, den ich als nächstes spielen will. Und hier hilft die Jukebox enorm.
    Man sucht in den Verzeichnissen seine Titel und speichert die in der Jukebox ab. Aus der Jukebox heraus werden dann anschließend die Titel geladen. Hier werden die Titel praktisch nur „verlinkt“ und die Jukebox kann dann vor jeder neuen Tanzrunde eben mit neuen Titeln „bestückt“ werden. Selbst während dem Spielen können neue Titel in die Jukebox geschrieben werden.
    Und da ich eben die TAB-TEMPO-Taste mit der Jukebox belegt habe brauche ich auch hier nur diese Taste drücken und bin sofort in der Jukebox. Die Daten in der Jukebox sind „flüchtig“ und nach dem Ausschalten des Keys gelöscht.



    Als nächstes wären da noch die „Custom Load Scripts“ Das sind so zu sagen große Jukeboxen die allerdings permanent gespeichert bleiben. Man erstellt ein Script und gibt dem dann einen aussagekräftigen Namen z.Bsp. „Rock`n Roll“ und dann kann man in diesem Script wiederum Titel der SD Card aus allen Verzeichnissen verlinken mit bis zu 32 Songs/Script. Insgesamt können 120 frei programmierbare CLS angelegt werden.
    Hier gibt es allerdings noch einige Zusätze im Gegensatz zur „Jukebox“. Man kann die einzelnen Titel welche man in das Script schreibt mit AS (Autostart) und AL (Autoload) Funktionen versehen. Das heißt….hat ein Titel einen AL und AS Markierung wird automatisch nachdem der letzte Titel aus dem Script gespielt wurde der nächste mit AL markierte geladen und dann auch gleich mit AS gestartet.
    Macht sich besonders gut für Künstler die öfter mal das Key als Playback verwenden und in`s Publikum gehen um dort Ihre Titel nur gesanglich vorzutragen. Den Rest erledigt die 7000er dann alleine.
    Die CLS werden dauerhaft auf der SD Card abgespeichert und belegen auch sehr wenig Speicherplatz da es sich ja nur um Verknüpfungen handelt.



    Zu erwähnen wäre auch noch die Funktion „COPY FD TO SD“
    Damit können gleichzeitig mehrere oder alle Titel von einer Diskette direkt auf die SD Card kopiert werden. Nicht möglich ist dabei allerdings hier nur einzelne Daten eines Songs (Panel Memory, Sequenzer, Sound etc.) zu kopieren. Es werden immer alle vorhandenen Daten dieses Songs kopiert.

    Und Last but not Least das absolute Highlight des Plugin Die „CUSTOM LYRICS“ (siehe dazu auch meinen Beitrag speziell zu den Custom Lyrics und dem Editor).

    Wer kennt es nicht, man steht auf der Bühne und sucht mal wieder krampfhaft einen Text…..”Ja wo isser denn bloß“????
    Nicht so mit den Custom Lyrics. Hier können zum laufenden Song die Texte im Display dargestellt werden welche zuvor mit dem Lyrics Editor (ebenfalls eine Zusatzsoftware von KSS) auf einfachste aber effektive Art erstellt wurden. Dabei sollte man nicht an die MIDI- Lyrics denken.
    Die Custom Lyrics sind ein KSS eigenes Format und können bei allen Songs, also auch denen die mit Rhythmen erstellt wurden oder als Technics Files erstellte und abgespeicherte Songs verwendet werden. Und noch dazu bieten die Custom Lyrics ein paar zusätzliche Informationen wie den aktuellen Takt, das Tempo und wenn mit Rhythmen eingespielt dann auch die Akkorde.
    Bedingung für die Custom Lyrics ist natürlich, dass der Sequenzer eingesetzt wird beim Song.
    In der Page der Custom Lyrics ist noch die Funktion „COPY TLX TO SD“. Damit können dann die mit dem Lyrics Editort erstellten TLX-Files auf die SD Card geladen werden.



    Alles in allem….Das Plugin lohnt sich auf jeden Fall für die Musiker unter uns die auch auf der Bühne stehen und unbedingt Ihre Texte im Display dargestellt haben möchten. Alle die von der 6000er mit HD auf die 7000er umgestiegen sind so wie ich und Ihre Funktionen der HD schmerzlich vermissen, für alle die ist das Plugin 7001 ein absolutes Muss.
    Aber auch für „Otto Normalverbraucher“ ist das Plugin wesentlich besser als die normalen Funktionen welche Technics für die SD Card anbietet.
    Größter Wermutstropfen ist der Preis. Bei ca. 250 € überlegt man doch recht lange ob es sein muss oder nicht.
    Für mich persönlich ist das Plugin ein Gewinn und ich kann nur sagen 250 € kann man ja auch als VB ansehen.

    Und Zum Schluss nur noch ein paar Bemerkungen zum Techmanager 7001:

    Damit können wirklich bequem die Daten der SD Card verwaltet werden.
    Egal ob Umbenennen von Files oder Verzeichnissen, Daten vom PC auf SD Card kopieren, Daten auf SD Card verschieben oder löschen, Ein Backup der SD Card anlegen, Verzeichnisse und Songs ausdrucken, CLS editieren, Restore eines Backup…..alles mit dem Manager möglich unter einer sehr gut bedienbaren und einfach gehaltenen Oberfläche.
    Kleiner Hinweis noch...Der Manager kann nur Technics Daten bzw. MIDI Files verwalten, keine Audio-Daten!!!
    Allerdings ist auch hier der Preis von ca. 150,- € leider sehr abschreckend. Aber auch hier betrachte man den Preis als VB.
    Und ich kann nur sagen, wenn man beides als Bundle kauft ist ein akzeptabler Preis auf VB möglich.



    Hier natürlich noch kurz erwähnt sei der Music Data Base Konverter.
    Wer früher mit dem HD Techmanager 6000 ein Backup seiner HD angelegt hat kann damit die Daten "Ratz Fatz" auf die SD Card konvertieren.
    GENIAL kann ich da nur sagen.
    MDBC starten….Backup auswählen…Konvertierung starten…..Kaffee trinken gehen…..zurückkommen und „HABEN FERTIG“ und das alles so wie es früher auf der HD angelegt war incl. Der gleichen Bezeichnung der Verzeichnisse und Songs, nur eben jetzt auf der SD Card.
    Und ausnahmsweise kostet der MDBC mal nix. „Es geschehen noch Zeichen und Wunder“

    So, ich hoffe hier die wichtigsten Funktionen des Plugin und des Techmanager so dargestellt zu haben, dass man sich ungefähr `ne Vorstellung machen kann.
    Alles bis ins kleinste Detail zu beschreiben sprengt hier den Rahmen und ich denke mal es raucht Euch auch so schon der Kopf vom Lesen.

    Also geht in Ruhe `nen Kaffee schlürfen und überlegt Euch ob das Plugin was wäre für das man noch mal etwas Kohle investieren sollte.

    Mir hat’s auf jeden Fall was gebracht und ich bin damit fast rundum zufrieden, mit einem tränenden Auge wenn ich an den Preis denke, auch wenn`s weniger war als die unverbindliche Preis-Empfehlung.

  2. #2
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Hier mal noch der direkte link auf die Seite von Keysoftservice zum Plugin 7001 und SD Card Manager.

    http://www.keysoftservice.ch/kn7000/

  3. #3
    Leopold
    Gast

    Standard

    Hallo Harald,
    nun seit einigen Tagen mach ich mich mit dem Plugin 7001 und Manager
    vertraut, das Ding ist ganz schön gewöhnungsbedürftig, werde noch einige
    Zeit brauchen.
    Wenn man Dieses nicht kennt, ist man schon ganz schön verdutzt, wenn plötzlich andere SD Cards keine Daten mehr vorweisen. Immer schön die
    Plugin SD Card einlegen und Key starten, dann sind auch die Daten wieder da.
    Am besten die SD Cards im PC ein Backup, die Gefahr besteht sehr schnell
    beim Kompatibeln der zweit Cards da ist nichts mehr.
    Immer schön wenn es geht eine Kopie anlegen.
    Meine ersten Erfahrungen.
    Grüße von Poldi
    :huh: :baa:


    [Editiert durch Leopold ein Montag, März 6, 2006 @ 20:19]

  4. #4
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Hallo Poldi

    Stimmt so nicht !!!
    Du kannst auch ein normale SD Card die Du vorher hattest im der 7000 weiterhin wie gehabt betreiben.
    Steck einfach die SD Card ein, starte das Key und beim Aufstarten des Plugin gib den Befehl "Cancel".
    Dann wird die SD Card wie vorher mit den normalen Technics-Funktionen eingelesen und kann auch so verwendet werden.

    Ich versteh mal wieder nicht was Du mit Am besten die SD Cards im PC ein Backup, die Gefahr besteht sehr schnell
    beim Kompatibeln der zweit Cards da ist nichts mehr.
    meinst????

    Gewöhnungsbedürftig kann ich überhaupt nicht sagen, im Gegenteil.
    Mit dem PLugin ist alles übersichtlicher zumal schon bedingt durch die größere Anzahl der Zeichen für die Verzeichnisse bzw. Files.
    Auch die zusätzlichen Funktionen sind sehr nützlich.

    Der einzige Nachteil ist, dass immer beim Nachladen eines Files das Plugin neu gestartet wird bzw. der FSB neu eingelesen wird.
    Das liegt aber daran, dass Technics nicht genügend Speicher bereitgestellt hat und somit ein Teil des Plugins auf die SD Card ausgelagert werden mußte.


    [Editiert durch MusikerLanze ein Donnerstag, März 9, 2006 @ 23:34]

  5. #5
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Hey Poldi
    Wolltest Du hier nicht mal posten wie Deine Erfahrungen nun mit dem Plugin sind?:cool:

  6. #6

    Standard

    ...bei Mister Music schon preisreduziert fuer 229,-!

    ;-)

  7. #7
    TomTom
    Gast

    Standard

    wieviel hat das teil früher denn gekostet? weiss das jemand noch?

  8. #8
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    249,- €, also sind die 229,- nicht der "Bringer".

    guckst Du hier http://www.keysoftservice.ch/kn7000/SD-PLUG-iN7000.htm

    Aber der Jürgen lässt sicher mit sich handel.

    [Editiert durch MusikerLanze ein Mittwoch, Mai 24, 2006 @ 22:14]

  9. #9
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Interessehalber würde es mich doch schon mal interessieren zu erfahren wer eigentlich hier im Forum das Plugin nooch besitzt.

    Also, wäre nett wenn Ihr mal hier postet und vielleicht auch schreibt wie zufrieden Ihr damit seid.

  10. #10
    Reddivel
    Gast

    Standard

    Hallo !
    Bin gerade dabei mir das Plugin zuzulegen. Ich hätte dazu einige Fragen.
    Kann ich auf der SD-Karte (normale) die jetzt schon beschrieben ist zusätzlich das Plugin installieren ?
    Bleiben die alten Daten erhalten ?
    Kann ich auch ohne das starten des Plugin auf die Daten zugreifen die mit dem Plugin geschrieben wurden ?
    Ich meine damit ob ich die Daten dann trozdem sehe, ohne halt die Plugin Aplikation.
    Wie wird mit dem abspeichern von Midisongs (nicht im Technicsformat) verfahren. Haben die wie jetzt auch einen extra Speicherbereich oder werden die Daten in den Vorhanden 240 Ordnern mit verwaltet ?
    Gibt es im KN7000 Manager die Option die Daten von der normalen SD Karte auf die Plugin Karte zu kopieren ?

    Danke und Gruß
    Reddivel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.12.2017, 17:55
  2. Ausführlicher Test des System Plugin 7001 und SD Card Manager 7001 für KN 7000
    Von Musiker Lanze im Forum Test- und Erfahrungsberichte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 10:07
  3. KN 7000 und Plugin 7001
    Von hanniheim im Forum Technics Instrumente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 10:41
  4. Tip für alle Plugin 7001 und SD Card Manager Benutzer
    Von Musiker Lanze im Forum Technics Software
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 01:03
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 00:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •